Gospelchor der Germania gestaltet erneut Konfirmationsgottesdienst mit

von M. M-W. (Kommentare: 0)

Auch am letzten Sonntag war die kleine Kirche mit aufgeregten Konfirmandinnen und Konfirmanden und den nicht minder gespannten Angehörigen gut gefüllt. Pfarrer Gerrit Hohage zeigte erneut ein gutes Gespür für eine zeitgemäße, der Lebenswelt der Jugendlichen angepassten Predigt.  Mit viel Bezug zum Alltag Heranwachsender und einem ansteckenden Humor führte er die Konfirmanden zum Status der Konfirmierten, wie der Pfarrer es folgerichtig benannte. An seiner Seite predigte wieder souverän die Gemeindediakonin Christel Apel. Zu diesem lebendigen Gottesdienst passte bestens der temperamentvolle und fröhliche Gesang des Chors.

Frau Renny Löffler, Pianistin des Gospelchors, begleitete neben den Liedvorträgen der Sängerinnen auch die Gemeindelieder. Dafür und für die erneute Teilnahme der Gesangsgruppe bedankte sich Pfarrer Hohage herzlich bei Chorleiterin Peny Bauer und den Powerfrauen des Gospelchors.
Zum Einzug der Konfirmanden und Konfirmandinnen erklangen die Töne von „Go, tell it on the Mountain“ mit Hiltrud Sanchez als Solistin durch den Raum. Während des gesamten Gottesdienstes waren noch drei weitere Lieder des Gospelchors zu hören. Das bekannte und vielfach interpretierte „Hallelujah“ von Cohen, genauso wie „In Remembrance“ nach dem Gelöbnis und dem anschließenden Konfirmationssegen. Zum Ende des Gottesdienstes wurde die Gemeinde mit dem temperamentvollen und mitreißenden „Oh, happy Day“ zum Weiterfeiern in der Familie verabschiedet, wären die nun Konfirmierten mit Pfarrer Hohage und Diakonin Apel schon vorher zum Fotoshooting hinausgegangen waren. Ein durchaus passendes Lied am Ende, da die Sonne mit den konfirmierten, zumindest nach kirchlicher Lesart erwachsenen, Jungen und Mädchen um die Wette strahlte.

Der Gospelchor der Germania ist auch zu erleben am 2. Juli beim Internationalen Kulturfest im Schlosshof zu Weinheim und beim „Tag der offenen Stadt“ am 9. Juli. Der Vorverkauf zum Sommerkonzert am 30. Juli in der Christuskirche ist schon im vollen Gange.

Zurück

Einen Kommentar schreiben