Gospelchor bezieht neuen Proberaum

von M. M-W. (Kommentare: 0)

Gospelchor bezieht neuen Proberaum

Schon seit Langem sehnten sich die Sängerinnen des Gospelchores nach einem neuen Proberaum. Durch den regen Zuwachs, an neuen Mitgliedern, wurde der Raum, im Pavillon der Schillerschule, zunehmend beengter. Die mangelnde Akustik verhinderte, dass die wunderbaren Stimmen des Chores in Gänze zur Geltung kommen konnten. Aus diesem Grund freuen sich alle Sängerinnen mit Chorleiterin Peny Bauer und Pianistin Reny Fath, ganz besonders über ihren neuen Proberaum, den ihnen der Förderverein ehemalige Synagoge freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Dank BM Kirchner, zum Beginn der Gespräche noch in seiner Funktion als Kulturreferent der Stadt Hemsbach, konnten am 7. März die ersten lieblichen Töne in diesem ehrwürdigen Raum erklingen. Die wunderbare Akustik begeisterten schnell die Sängerinnen, die nun endlich ihre Stimmgewalt in ihrer ganzen Reinheit hören konnten. Doch an eines müssen sich die 30 Damen erst noch gewöhnen. Auch Geflüster und leise Bemerkungen werden gehört und würden den Gesang stören. Mussten sie sich in den alten Räumen anstrengen, um den Raum akustisch zu füllen, so genügt nun ein Flüstern, um Aufmerksamkeit zu erregen. Doch an dieser kleinen Hürde werden die Frauen gewiss nicht scheitern. Zu groß ist die Freude, vor allem auch deshalb, weil ihre Lieder von Frau Fath ab jetzt, am Flügel des Förderkreises, begleitet werden dürfen. Die Stippvisite von Bürgermeister Kirchner, der vor Ort war, um sich einen Eindruck über diesen Neustart zu verschaffen, rundete diese erste Probestunde ab.

Zurück zur Newsübersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.